Entdeckt: Versteckte Orte im Kloster Reute

Entdeckt: Versteckte Orte im Kloster Reute

Die Umbauplanungen bieten immer wieder Entdeckungen und Einblicke in Orte im Kloster, die normalerweise versteckt oder nicht zugänglich sind. Einer davon ist das Oratorium über der Gut-Bertha-Kapelle in der Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Peter und Paul. Vom historischen Klostergebäude aus gelangt man über den Bogengang an der Klosterpforte zu diesem kleinen Raum. Von hier aus ist man der Guten Beth ganz nahe. Das Oratorium ist schon uralt und wird noch heute von den Franziskanerinnen zum Gebet oder vereinzelt auch während der Gottesdienste genutzt.

Die Verbindung zwischen Kloster und Kirche ist bereits jahrhundertealt. Bei den Baualtersforschungen, die die Franziskanerinnen durchführen ließen, konnte aus sehr alten Quellen ein Verbindungsgang erforscht werden. Heute steht diese Verbindung auch sichtbar für die enge geistliche Gemeinschaft von Kloster und Kirchengemeinde.

Menü schließen