Gut-Betha-Fest findet unter Pandemiebedingungen ohne die Franziskanerinnen statt

Gut-Betha-Fest findet unter Pandemiebedingungen ohne die Franziskanerinnen statt

Das Fest der Guten Beth am 25. November ist ein Höhepunkt im Leben von Klostergemeinschaft und Pfarrgemeinde. In diesem Jahr fand es unter keinen guten Vorzeichen statt. Der „Lockdown light“ gab den äußeren Rahmen vor und der sich ausbreitende Corona-Ausbruch im Kloster sorgte dafür, dass die Schwestern unter sich bleiben und feiern mussten. Die Gottesdienste wurden von der Kirchengemeinde in Reute live im Internet übertragen, so dass trotz Quarantäne ein Mitfeiern möglich war. (Foto: Mellinger)

Menü schließen