Klosternahes Wohnen

Im Ostteil des denkmalgeschützten Mutterhauses entstehen Wohnungen für Menschen, die gemeinschaftlich leben und sich füreinander und miteinander engagieren wollen. Wir wollen damit ein Beispiel geben, wie kirchliche Immobilien auch dann sinnstiftend und zum Gemeinwohl genutzt werden können, wenn sie für ihren eigentlichen Zweck nicht mehr benötigt werden:

  • Umwandlung von nicht mehr benötigten Räumen im Mutterhaus in Wohnraum
  • Gemeinschaftliches Leben mit Anbindung an die Schwesterngemeinschaft
  • Großzügige Gemeinschaftsräume auf jeder Etage
  • Zugang zum Garten
  • Alle Zimmer mit Dusche und WC, Küchenzeile
  • 9 Appartements für Einzelpersonen
  • 3 Appartements für Paare
  • Aufzug, barrierefreier Zugang
  • Bezug (geplant) 2025

Das Projekt Klosternahes Wohnen wird gefördert durch das Land Baden-Württemberg im Zuge der Wohnraumoffensive BW.

Menü schließen